| BTB-Regional

Die Stimmung im Verein ist im grünen Bereich – trotz Corona

Wir alle haben turbulente Wochen und Monate hinter uns – und voraussichtlich auch noch vor uns. Im Gedächtnis bleibt uns vor allem ein Datum: Freitag, 13. März – ein Meilenstein im Kampf gegen Corona.

Neben der Schließung von Schulen, Kitas, Restaurants und nicht-systemrelevanten Geschäften wurde auch der Vereinssport stillgelegt. Und dennoch: Der großen Mehrheit der BTB-Vereine geht es trotz aller Entbehrungen weiterhin gut. Das ergab eine Umfrage von Mitte April. Auf einer Skala von 1 (sehr schlecht) bis 5 (sehr gut) liegt der Durchschnittswert bei 3,8. Der organisierte Sport und nicht zuletzt die BTB-Mitgliedsvereine führen uns wieder einmal vor Augen, was es bedeutet, Teil einer Solidargemeinschaft zu sein. Laut der Umfrage von BTB-Regional, die an alle Vereine des Badischen Turner-Bundes versandt und von 286 Personen beantwortet wurde, wirkt sich bei einem knappen Viertel die Krise positiv auf den Zusam menhalt im Verein aus. Vielerorts werden Grußkarten oder Fotocollagen an Ehren- und Vereinsmitglieder verschickt, die der Risikogruppe angehören. Zahlreiche Vereine bieten ihren Mitgliedern Onlinetrainings an oder halten soziale Treffen über Videokonferenzen ab. Einige Vorstände führen ihre Sitzungen derweil im virtuellen Raum durch – eine Gegebenheit, die noch vor wenigen Monaten für viele undenkbar gewesen wäre. Vereine sind wandlungs- und anpassungsfähig, das haben sie nun einmal mehr bewiesen.
Gut zwei Drittel der Befragten gab in der Umfrage an, dass im März und April größere Vereinsfeste und Events ausfal len mussten. Ein weiteres Fünftel sieht das noch auf sich zukommen. 7 Prozent (darunter ausschließlich größere Vereine mit hauptamtlichen Mitarbeitern) hat beim Land oder der Kommune eine Ausgleichsunterstützung beantragt.
Und eines ist klarer denn je: Der zwischenmenschliche Kontakt prägt unser Vereinsleben und ist unersetzlich! Die Vorfreude auf die Wiederaufnahme des Sportbetriebs ist riesig.